Out of Focus

Immer wollen wir alles scharf sehen. Das Problem ist nur: wir können nicht alles gleichzeitig scharf sehen. Also fokussieren wir uns auf einen kleinen Ausschnitt unseres Lebens, damit wir den glauben zu er-kennen.

Aber wie wäre es, wir verzichten einfach mal darauf, alles kristallklar sehen zu wollen, treten einen Schritt zurück und lassen alles verschwimmen. Dann ist zwar nichts mehr scharf, aber vielleicht besser er-kenn-bar.

Dann können wir auch wieder fokussieren.

© 2010 Jan Gütter

Advertisements

One Comment

  1. Immer wollen wir alles scharf essen. Das Problem ist nur: wir können nicht alles gleichzeitig scharf schmecken. Also fokussieren wir uns auf einen kleinen Ausschnitt unseres Essens, damit wir den glauben zu er-schmecken.

    Aber wie wäre es, wir verzichten einfach mal darauf, alles zu pfeffern, treten einen Schritt zurück vom Chili und lassen alles so wie es ist. Dann ist zwar nichts mehr scharf, aber vielleicht besser er-schmeck-bar.

    Dann können wir auch wieder schmecken.

    Against the pepper&chiliiiiieh-Society

    Like

    Reply

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s