Ein Tribut dem Vinyl

Turntable Fantasies

Es gibt Dinge, die sind so zeitlos, sie scheinen Ewigkeiten zu überdauern, ohne dass auch nur ein Staubkorn des Vergessens eine Chance hätte, sich auf ihnen niederzulassen. Nachdem ich heute über die “Plattenladenwoche” gelesen hatte, die offensichtlich zur Zeit Deutschlandweit begangen wird, habe ich gefühlt nach über einem Jahrzehnt meinen alten Technics SL-1210MK2 aus der Mottenkiste geholt und die Techno Scheiben längst vergangener Tage (OK, besser Nächte) aufgelegt.

Ich bin nun nicht sonderlich nostalgisch veranlagt, aber das Knacken und leichte Knistern beim Abspielen und der weiche Klang sind so nur auf und von Vinyl möglich. Auch kommt das Herausnehmen der Platte aus der Hülle, das feinfühlige Aufsetzen der Nadel und das Justieren der Geschwindigkeit einem Ritual gleich. Schon deswegen klingt das schwarze Polykarbonat vermutlich besser als seine kleineren digitalen Artgenossen. Man hört eben doch mit allen Sinnen :).

© 2009 Jan Gütter